Sie befinden sich hier: Realschule Brakel > Open Space > Schulleben

Open Space 

  • Schulleben

Es liegen aktuell keine Termine vor!

Fahrt des 10. Jahrgangs zum Düsseldorfer Landtag

Ein Erlebnisbericht von Judith Bobbert, 10b

Am 31. Januar 2013 war es endlich soweit: Die 10. Klassen der Realschule Brakel machten sich an diesem Mittwochmorgen auf den Weg nach Düsseldorf. Dazu war geplant, sich eine Viertelstunde vor der geplanten Abfahrtzeit zu treffen. Um kurz nach 6 Uhr rollten 2 Busse auf den Busbahnhof. Nachdem man sich einig geworden war, dass die Klassen 10a und 10c in den einen Bus und die Klassen 10b und 10d in den anderen Bus einstiegen, konnte es endlich gegen halb Sieben losgehen. Hinter Paderborn sammelten wir noch Frau H. ein, die auch mit auf unsere Reise kam, dann war das Kollegium für diesen Tag in Düsseldorf vollständig. Die vier Lehrer(innen) hatten das große Glück, dieses Jahr mit uns, dem größten Zehnerjahrgang überhaupt, in den Düsseldorfer Landtag zu fahren. Nach über 3 Stunden Fahrt waren wir endlich da.

Schon von weitem sahen wir den Landtag. Doch ganz so einfach war es nicht, dort hinein zu kommen, denn vorher wurden wir noch ordentlich kontrolliert... "Als ob wir gleich in den Urlaub fliegen. Schrecklich!", war von einigen Schülerinnen und Schülern zu hören. Wie gefühlte VIPs brachten wir unsere Jacken, Taschen und Wertsachen in einen extra dafür vorgesehenen Raum und hatten erst einmal Zeit, um ein stärkendes Frühstück in Anspruch zu nehmen - und das im Landtag :) Diese Zeit wurde aber auch von Schülerinnen und Schülern genutzt, ihre Rede noch mal mit dem ein oder anderen Klassenkameraden oder einem von unseren Lehrern durchzugehen. Als wir damit fertig waren, gingen wir die große Treppe in Richtung Plenarsaal hoch.Im Plenarsaal
Dort spielten wir ca. 1,5 Stunden lang eine Landtagsdebatte zum Thema "Nichtraucherschutzgesetz in NRW" durch. In dieser Zeit hatten wir Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, auf den Plätzen von Politikern aus verschiedenen Parteien zu sitzen. Für mich war es schon ein komisches Gefühl auf dem Platz von Hannelore Kraft zu sitzen. Denn von ihrem Platz aus konnte ich meine Mitschüler gut beobachten und schauen, was sie in der Zeit, während andere eine Rede vortrugen, so machten.

Rede vor dem PlenumNach insgesamt 8 verschiedenen Reden und Meinungen waren wir mit dem ersten offiziellen Teil im Landtag fertig. Nachdem viele Bilder von dem großem Plenarsaal gemacht worden waren, kamen auch endlich die letzten im Tagungsraum der CDU an.

Dort wartete nämlich schon der Landtagsabgeordnete Hubertus Fehring auf uns. Er war extra für uns einen Tag länger in Düsseldorf geblieben, um uns ein paar Fragen beantworten zu können. Über eine Stunde sprachen wir über ihn privat, aber auch über seine Partei, die CDU. Zum Schluss machten wir auf der großen Treppe noch mit allen Lehrern, Schülerinnen, Schülern und Herrn Fehring ein Gruppenfoto.
Gruppenbild mit MdL Hubertus Fehring (CDU)

Nach dem Checkout ging es in die Stadt, denn eine Stadtführung stand auch noch auf dem Plan. Knapp eine Stunde lang gingen vier Gruppen motiviert und auch weniger motiviert durch die Stadt. Interessant wurde es für viele erst nach der Führung. Denn nachdem wir einiges über den Karneval in Düsseldorf, verschiedene historische Siedlungen und den Marktplatz erfahren hatten, hatten wir über 1,5 Stunden Zeit durch die vielen Geschäfte zu bummeln. Einige von uns kamen mit vielen Tüten wieder am Parkplatz an, andere mit weniger Erfolg. Diesmal konnten die beiden Busse pünktlich abfahren.
Auf der Rückfahrt machten wir noch eine kurze Rast, die einige unserer Schülerinnen und Schüler nutzten, um die Frau, welche das Sagen über die dortigen Toiletten hatte, ordentlich auf die Palme zu bringen. :) Andere nutzten die Pause, um sich erst mal einen starken Kaffee oder einen Energiedrink zu kaufen. Genau um 20 Uhr kam der erste Bus am Brakeler Bahnhof an. Dort warteten schon viele Eltern, die alles über unseren Ausflug wissen wollten.